Wieder mal ein geistiger Orgasmus...

Ist Unsicherheit zu schüren ein Staatsziel? Ein zum Zehnpunkteplan gehörendes Gesetz, das nötig ist, um die Masse im Griff zu haben? Nur negative Berichte in den Nachrichten! Sollen die Massen in Uneinigkeit und Angst versetzt sein,-klein und dumm, und damit geschmeidig und lenkbar? Was wäre, wenn sich die Menschen sicher wären, wenn sie sich einig wären, was gut für sie ist und was nicht, wie damals in Ostdeutschland, als sie friedlich die Diktatur beseitigten, weil sie erkannt hatten, dass sie der Staat sind. Wenn sie wüssten, worauf es ankommt?

Wenn sie plötzlich wissen, was wirklich schädlich ist und was nicht, ohne jemanden, der es ihnen erzählt. Würde dann nicht kurzfristig das Chaos herrschen? Wahrscheinlich nicht, denn sie brauchen weiter Geld fürs Leben und sie wüssten, dass eine Veränderung nur vernünftig vonstatten gehen kann. Die Strukturen würden sich in gesundem Tempo zum Besseren verändern. Eine stille, spirituelle Rebellion...

to be continued...

20.12.06 21:19

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


fik bondagedage / Website (20.12.06 21:33)
zu dem orgesmus kann ich nur sagen:Zumindest die Produktion der selbigen ist je nach Darmdruck relativ angenehm. Um so länger man sich das scheißen verdrückt, um so intensiver das Gefühl von Befreiung beim herausquetschen. Das kann sogar orgasmusähnliche Zustände zur Folge haben.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen